Musst du hingehen: Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus

Der erste Weihnachtsmarktbesuch des Jahres! Schon seit dem 25.11. haben die ersten Märkte in Berlin geöffnet und die Entscheidung, welchen man denn beehren möchte, ist nicht leicht. Oh ja, die Liste der Weihnachtsmärkte ist lang, sehr lang! Aber irgendwo muss man ja beginnen, warum nicht am Roten Rathaus?

Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus

Ich bin ganz stolz auf mich: Ich habe es tatsächlich geschafft, keine gebrannten Mandeln zu kaufen! Aber irgendwie bereue ich es schon, denn auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus gibt es ganz vorzügliche Mandeln. Rechts vom Neptunbrunnen gibt es einen Stand, der Mandeln in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen verkauft. Egal, ob Kinderschokolade, Snickers, Baileys oder Chili, hier wird wohl jeder seinen Favoriten finden! Eine größere Auswahl konnte ich bislang jedenfalls nicht finden.

Ich aber habe mir stattdessen eine Portion Grünkohl mit Schinkenmettwurst gegönnt – lecker! Selbst die bunten Gummibänder oder die blauen Schlumpfäpfel konnten mich davon nicht abhalten.

Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus

Kulinarisch kann man sich hier also schon mal ganz gut durchschlagen. Wie jedes Jahr haben sich am hinteren Ende auch drei mittelalterliche Stände ein Plätzchen gesucht. Die Taverne bietet einen geschützten Unterstand, wo man wärmenden Honigwein (Met) und diverse Glühweinspezialitäten aus schlichten Keramikbechern schlürfen kann. Mmmmh, mein Heidelbeerglühwein war wirklich lecker! Nebenan gibt es leckere überbackene Brote, ich würde sie eigentlich nicht als Flammkuchen bezeichnen, aber vielleicht war das im Mittelalter ja so :)

Weiter vorne gibt es noch einen Weg mit alten Häuserkulissen. Vor ein paar Jahren hatte mich das besonders fasziniert, zudem es damals noch mehr Kulissen waren und auch passend gekleidete Schauspieler über den Markt gelaufen. Leider konnte ich sie letztes und auch dieses Jahr nicht mehr entdecken.

Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus

Für die Eislauf-Fans gibt es rund um den Neptunbrunnen eine Eisbahn. Bei meinem Weihnachtsmarktbesuch hat es leider geregnet, also nicht gerade Schlittschuhwetter. Ich kann mich aber noch daran erinnern, dass hier letztes Jahr ziemlich viel los war auf dem Eis. Das Riesenrad konnte sich bei dem schlechten Wetter auch nicht gerade über Besucherscharen freuen, aber immerhin hat es geschlossene Kabinen. Und hey, es gibt sogar eine Krippe. Ja, nicht besonders hübsch und das Jesuskind ist eine etwas gruselig Babypuppe, aber immerhin mit Blick auf den Fernsehturm ;)

Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus

Es gibt bessere Weihnachtsmärkte, aber auch sehr viel schlechtere. Und rund um den Alexanderplatz ist es meiner Meinung nach sowieso eindeutig der beste. Der „Wintertraum ums Alexa“ ist eher ein lärmender Rummel und vor der Galeria Kaufhof ist alles auf die dort flanierenden Touristen getrimmt. Dann lieber hier – probiert es aus!

Wahrscheinlich werde ich noch mal hin, um doch noch eine Tüte gebrannte Mandeln zu kaufen :)

Advertisements
Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: