Cremig ohne Ende: New York Cheesecake

Mein erster New York Cheesecake Versuch für mein Geburtstagskaffeekränzchen war ein echter Volltreffer. So viel Lob bekommt man nicht alle Tage! Als die Yelp Community dann schließlich aufrief, den besten Käsekuchen Berlins ausfindig zu machen, war es ganz klar, welches Rezept ich ins Rennen schicken würde. Tatsächlich konnte sich dieser cremige Traum aus Frischkäse sogar gegen gekaufte Konditor-Exemplare durchsetzen. Juhuuuu* Werft alle guten Vorsätze für diesen preisgekrönten Kuchen über Bord – es lohnt sich! ;-)

Für den Boden:

  • 200 g Hobbits Kekse (kernig) von Brandt
  • 100 g Butter

Für den Belag:

  • 200 g Zucker
  • 3 EL Speisestärke
  • 600 g Philadelphia Frischkäse
  • 200 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 150 g Sahne
  • 2 EL frisch gepressten Zitronensaft

Für den Guss:

  • 250 g Schmand
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 1 TL frisch gepressten Zitronensaft

Und so geht’s:

  • Zuerst den Backofen (Unter-/Oberhitze) auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Kekse zerbröseln – das funktioniert ganz gut, wenn man sie in einen Gefrierbeutel gibt und mit dem Nudelholz mehrfach drüber rollt. Die Butter erwärmen bis sie flüssig ist und mit den Keksbröseln vermischen. Die Keks-Butter-Mischung in eine Springform (26 cm Durchmesser) geben und mit einem Esslöffel gut festdrücken. 5-10 Minuten in den Ofen damit! Länger nicht, auch wenn der Boden noch bröckelig erscheint. Er wird fester, wenn er wieder abkühlt.
  • In der Zwischenzeit Zucker, Stärke, Frischkäse und Magerquark verrühren bis die Masse schön cremig ist. Dann mit dem Ei, der Sahne und dem Zitronensaft verrühren – nicht mit dem Mixer, sondern z. B. mit einem Teigschaber langsam glatt und cremig rühren. Jetzt kommt die Creme auf den vorgebackenen (nicht unbedingt ausgekühlten) Boden. Das Ganze dann noch mal für etwa 35-45 Minuten in den 180 Grad heißen Ofen. Schaut immer mal wieder rein und holt das gute Stück raus, sobald der äußere Rand ganz leicht golden wird.
  • Inzwischen könnt ihr schon mal die Zutaten für den Guss verrühren. Den gebt ihr dann auf den gebackenen Kuchen und gebt ihn erneut in den Ofen – dieses Mal nur für etwa 5 Minuten. Das war’s auch schon! :)

Vor dem Servieren sollte der Kuchen komplett ausgekühlt sein – am besten über Nacht. Und dann *tadaaaa habt ihr einen super leckeren und unglaublich cremigen NY Cheesecake! Übrigens lässt sich dazu prima ein bisschen Erdbeersoße kombinieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen! Aber Vorsicht: Suchtgefahr…


Üblicherweise denke ich mir keine Rezepte aus, hier also meine Quelle auf chefkoch.de,

Advertisements
Getaggt mit , ,

7 Gedanken zu „Cremig ohne Ende: New York Cheesecake

  1. frauknusper sagt:

    Ney York Cheesecake gab es im Knusperstübchen am Wochenende auch – allerdings ohne Quark. ;) Dieser hier sieht aber auch sehr verlockend aus! :D

    Viele Grüße
    Sarah

  2. frauknusper sagt:

    Es sollte natürlich NEW York Cheesecake heißen. ;) BTW: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

  3. […] Durchstöbern anderer Blogs bin ich vor ein paar Tagen auf diesen Cheesecake aufmerksam geworden – ich find er sieht traumhaft lecker […]

  4. carolapeters sagt:

    Oh, das hört sich gut an :-) Und auch von mir herzlichen Glückwunsch!
    Grüßle, Carola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: