Archiv der Kategorie: Backen

Cremig ohne Ende: New York Cheesecake

Mein erster New York Cheesecake Versuch für mein Geburtstagskaffeekränzchen war ein echter Volltreffer. So viel Lob bekommt man nicht alle Tage! Als die Yelp Community dann schließlich aufrief, den besten Käsekuchen Berlins ausfindig zu machen, war es ganz klar, welches Rezept ich ins Rennen schicken würde. Tatsächlich konnte sich dieser cremige Traum aus Frischkäse sogar gegen gekaufte Konditor-Exemplare durchsetzen. Juhuuuu* Werft alle guten Vorsätze für diesen preisgekrönten Kuchen über Bord – es lohnt sich! ;-)

Weiterlesen

Getaggt mit , ,

Wie kommt der Elch auf den Keks?

Wie habe ich bloß die Elche auf die Kekse bekommen?
Das ist nun wirklich keine Hexerei: Ich habe sie auf die Kekse gestempelt!

Einfach zuerst den Stempel in Mehl drücken, dann auf den ausgerollten Teig, anschließend mit einem bemehlten Glas oder einen Dessertring der passenden Größe ausstechen und aufs Backblech legen.

Am besten verwendet man einen Teig ohne Backpulver, damit der Elch gut sichtbar bleibt. Meine Kekse sind aber trotzdem gelungen, besonders wenn sie nicht so dick waren, um noch großartig hochgehen zu können.

Kekse mit Elchen

Kekse mit Elchen

Kekse mit Elchen

Na, Lust auf Stempelkekse bekommen?
Die Stempel gibt es mit vielen, vielen Motiven zum Beispiel bei Dawanda.

Getaggt mit ,

Also, ich bin durch mit Plätzchen backen…

Weihnachtsplätzchen

Dieses Jahr war ich mal früh dran mit den Weihnachtsplätzchen und daher auch früh fertig. Acht Sorten haben es diesmal in den Ofen und die weihnachtlichen Keksdosen geschafft…

(1) Kekse mit Schokokern
(2) Kokosmakronen
(3) Belgische Karamellkekse
(4) Walnuss Cookies
(5) Schoko-Nougat-Stangen
(6) Vanillekipferl
(7) Zimtsterne
(8) Bunte Ausstechplätzchen

Seid ihr auch schon durch für dieses Jahr?
Oder lohnt es sich noch, ein paar Rezepte zu posten? ;-)

Getaggt mit , ,

Harrrharrrr* Piraten Muffins!

Piraten Muffins

Heute war ich auf einem ganz zauberhaften Kindergeburtstag und ganz nach meinem Geschmack gab es auch ein paar süße Highlights.

Neben einem von der Mama gebackenen super saftigem Marmorkuchen, gab es wunderhübsche Piraten-Muffins von der Konditorei „Style your Cake“, die in Berlin und Hamburg ihre Zelte aufgeschlagen hat. Und glaubt mir, sie sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch noch richtig gut *Mmmmmh…

Piraten Muffin

Getaggt mit , ,

Yummy! Blueberry Muffins


Oh, es gibt so viele Leckereien! Mir sind ganz besonders die aus dem Backofen ans Herz gewachsen. Ja, ich backe gerne, sehr gerne sogar! Und ich nutze jede Gelegenheit, mal wieder alt bewährte oder auch vielversprechende neue Rezepte auszuprobieren.

Diesmal sollten es Muffins sein und zwar typisch amerikanische. Ganz klar, da fallen einem doch sofort Blueberry Muffins ein, oder!? Rezepte gibt es da wie Sand am Meer – mit diesem hier habe ich in glückliche Gesichter blicken dürfen.

blueberry_muffins

Das braucht ihr für 12 schmackhafte Blueberry Muffins:

  • 250 g TK Heidelbeeren (habe ich über Nacht auftauen und abtropfen lassen)
  • 100 ml lauwarme Milch
  • ein Tütchen “Dr. Oetker Finesse Natürliches Bourbon Vanille Aroma”
  • 150 g Mehl
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 100 g Sahnequark
  • 100 g Zucker
  • Muffinform mit 12 Mulden
  • 12 Muffinpapierchen

Und so geht’s:

  • Den Backofen (Ober-/Unterhitze) auf 180° vorheizen. Die Papierchen in die Mulden der Muffinform legen.
  • Die Heidelbeeren sicherheitshalber noch mal durchschauen, ob sie in Ordnung sind.
  • Die lauwarme Milch gebt ihr zusammen mit dem Vanillearoma in eine große Rührschüssel. Dann Butter, Eier, Quark und Zucker mit der Vanillemilch verrühren.
  • In einer anderen Schüssel das Mehl mit den Mandeln und dem Backpulvermischen. Danach die Mehl-Mandel-Mischung der Vanillemilch-Mischung zufügen und alles zu einem glatten Teig verquirlen.
  • Zum Schluss die Heidelbeeren unterheben und die Masse in die Mulden verteilen. Habt ihr eine Eiskugelzange? Damit kann man prima Teig portionieren! Bei mir hat jedes Papierchen etwa 2 Teigkugeln bekommen…
  • Ab in den Ofen! Die Muffins müssen etwa 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Prüft am besten schon nach 20 Minuten mit einem Zahnstocher, ob sie fertig sind. Wenn kein Teig mehr am Holz klebt, könnt ihr die Muffins herausnehmen und kurz abkühlen lassen.
  • Wenn ihr die Form ohne Schmerzen anfassen könnt, nehmt die Muffins heraus und lasst sie am besten auf einem Rost komplett auskühlen.

Ihr könnt die Muffins auch problemlos erst am nächsten Tag vernaschen, dann ist der Heidelbeergeschmack schööön durchgezogen und sie sind immer noch fluffig.

Lasst es euch schmecken!

blueberry_muffins_2

Natürlich habe ich mir dieses Rezept nicht selbst ausgedacht. Hier findet ihr es in seiner ursprünglichen Form: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Kleingebaeck/Heidelbeer-Muffins-847941.html

Getaggt mit ,
%d Bloggern gefällt das: